Was Sie über die Ladeleistungen und Lademöglichkeiten des Audi e-trons wissen sollten.

Der e-tron ist das erste rein elektrisch angetriebene Serienmodell von Audi. Der sportliche SUV mit einer Gesamtmotorleistung von 300 kW (408 PS) hat eine Reichweite von mehr als 500 km (nach NEFZ-Norm) bzw. 400 km (laut WLTP) und ist an einer 150 kW Schnellstation in weniger als 30 Minuten wieder aufgeladen. Der Elektro-Audi bringt 2,5 Tonnen auf die Waage und wird von manchen Audi-Ingenieuren auch Q6 genannt.

Der fast 700 kg schwere Akku des Elektro-SUVs besteht aus 36 Batteriemodulen mit jeweils 12 Zellen und kommt damit auf eine Brutto-Akkukapazität von insgesamt 95 kWh, wovon 88 Prozent, also 83 kWh, tatsächlich genutzt werden können (Netto-Batteriekapazität). Geladen werden kann serienmäßig mit 11 kW (dreiphasig) oder optional mit 22 kW (als Extra erhältlich). Bei Schnellladestationen können mit Gleichstrom sogar 150 kW an den E-Audi übertragen werden. In diesem Fall ist die Batterie des Audi-Stromers in weniger als einer halben Stunde wieder zu 80 Prozent aufgeladen.

Für den Audi e-tron stehen Ihnen folgende Lademöglichkeiten zur Verfügung:

  1. Für das Laden an einer Haushaltssteckdose benötigen Sie ein Steckdosenladekabel
  2. Für das Laden mit Starkstrom benötigen Sie ein CEE-Ladekabel
  3. Für das Laden an öffentlichen Ladestationen oder Wallboxen benötigen Sie ein Typ 2-Ladekabel
  4. Für zuhause empfiehlt sich eine eigene Wallbox für den Audi e-tron

Die Ladedose befindet sich beim Audi e-tron SUV auf der linken Seite direkt vor der Fahrertür. Die Ladedose kann mit einem leichten Drücken auf den Deckel (also per Push) geöffnet werden. Dahinter verbirgt sich eine CCS-Ladebuchse. Der e-tron Audi kann also mit einem normalen Typ 2-Ladekabel als auch mit einem CCS-Ladekabel geladen werden. In der Praxis heißt das, dass der Stromer von Audi zuhause über die Schuko-Steckdose mit einem Schuko-Ladekabel, über eine CEE-Steckdose oder über die haus-eigene Wallbox mit einem Typ 2 Ladekabel geladen werden kann. Die Schuko-Ladung benötigt zwischen 20 und 26 Stunden, während das Laden über die heimische Wandbox in etwa 6 bis 8,5 Stunden dauert. Deutlich flotter kann an einer Ladesäule mit Gleichstrom geladen werden. In diesem Fall hängt der Elektroaudi über das CCS-Kabel normalerweise für ca. zwei bis drei Stunden am Ladepunkt, mit Ausnahme der Audi-eigenen Schnellladestationen (Ionity), an denen ein Tankvorgang mit 150 kW Schnellladung weniger als 30 Minuten in Anspruch nimmt.

Um den Audi e-tron zu Hause zu laden, kommen daher folgende Möglichkeiten in Frage:

1.) Ladestation mit integriertem Typ 2-Ladekabel

-5%
bis € 900 Förderung
769,95  729,95 
-6%
bis € 900 Förderung
799,00  749,00 
-13%
bis € 900 Förderung
679,00  589,00 
bis € 900 Förderung
739,00 
-11%
bis € 900 Förderung
899,00  799,00 
bis € 900 Förderung
749,95 
599,00 
bis € 900 Förderung
1.199,00 
-11%
bis € 900 Förderung
-5%
bis € 900 Förderung
859,00  819,00 

2.) Ladestation ohne fixem Kabel in Kombination mit einem Typ 2-Ladekabel

Wallboxen ohne fixem Kabel (mit Ladesteckdose):

bis € 900 Förderung
bis € 900 Förderung
799,00 
-8%
bis € 900 Förderung
869,00  799,00 
bis € 900 Förderung
1.125,00 
bis € 900 Förderung
679,95 
699,95 
bis € 900 Förderung
bis € 900 Förderung
1.125,00 
bis € 900 Förderung
-8%
bis € 900 Förderung
869,00  799,00 

Typ 2-Ladekabel:

3.) Mobile Lader (auch „Notladekabel“ genannt) für Typ 2-Fahrzeuge, mit denen Sie den e-tron an Schuko- bzw. Camping- oder Starkstromsteckdosen laden können

Den Audi e-tron unterwegs laden

Unterwegs können Sie den e-tron ebenfalls über seinen Typ 2-Anschluss an sämtlichen öffentlichen Ladepunkten laden, für schnelleres Laden Ladesäulen mit CCS-Lademöglichkeiten bevorzugen, und das IONITY High-Power-Charging-Netzwerk nutzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.