Aktuelle Angebote bei e-mobileo

Mit diesen Kabeln laden Sie Ihren EQC an Schuko- und Starkstromsteckdosen

Um Ihren Mercedes EQC an normalen Steckdosen (Schuko oder Starkstrom) aufzuladen, können Sie ein Steckdosenladekabel verwenden. Diese Kabel werden auch mobile Ladekabel oder Universalladekabel genannt.

Tipp: Zum flexiblen Laden des EQC empfehlen wir ein Starkstromladekabel (CEE) und ein Adapterset. Damit laden Sie nicht nur an Kraftstrom, sondern auch an normalen Haushaltssteckdosen.

Ladekabel mit Schuko-Stecker für den Mercedes-Benz EQC

Der EQC kann an Schukosteckdosen (herkömmliche Haushaltssteckdose, 230 V) mit einem Schuko-Ladekabel mit Typ 2-Anschluss geladen werden. Die maximale Ladeleistung, die angenommen werden kann, beträgt  ca. 3,7 kW bei 16 Ampere. Diese Kabel können wir empfehlen:

Alle Ladekabel mit Schukostecker für den EQC zeigen

Starkstromladekabel für den Mercedes-Benz EQC

Um die maximale Leistungsannahme des EQC zu erreichen, reicht die übliche Haushaltssteckdose nicht aus. Hierfür wird ein CEE-Stecker benötigt, der durch ein CEE-Kabel (auch Starkstromkabel oder Drehstromkabel genannt) mit dem Fahrzeug verbunden wird. Dieses Kabel muss fahrzeugseitig mit einem Typ 2-Stecker (Mennekes-Stecker) ausgestattet sein und mit mindestens 11 kW laden. Die folgenden Ladekabel eignen sich zum Laden des EQC an Starkstrom:

-39%
TOP-ANGEBOT
349,00  214,40 
-12%
-7%
279,95  259,95 
-27%
299,95  219,95 

Alle Ladekabel mit CEE-Stecker für den EQC zeigen

Die unterschiedlichen CEE-Buchsen sind anhand der unterschiedlichen Farbgebung leicht zu erkennen:

  • 4,6 kW / 16 A, einphasig = blauer CEE-Stecker
  • 11 kW / 16 A, dreiphasig = kleiner roter CEE-Stecker
  • 22 kW / 32 A, dreiphasig = großer roter CEE-Stecker

Um unabhängig alle Steckdosen zu nutzen, können Sie Adapter verwenden, die das Kabel zu einem echten Universalgerät machen.

Fragen und Antworten: Was muss man noch zum Steckdosenladekabel für den EQC wissen?

In den meisten Fällen liegt beim Autokauf schon ein Originalladekabel bei. Falls Sie dies allerdings durch ein Ersatzkabel ergänzen oder austauschen wollen, finden Sie hier die wichtigsten Fragen und Antworten, die oft vor einem Kauf aufkommen:

Wie unterscheiden sich Steckdosen-Ladekabel von normalen Ladekabeln?

Im Regelfall wird der Mercedes-Benz EQC von einem „normalen“ Ladekabel (Mode 3-Kabel) geladen, das als Verbindung zwischen Elektro-Ladestation und Fahrzeug dient. Bei Steckdosen-Ladekabeln ist es allerdings der Fall, dass in jedem Kabel ein zwischengeschaltetes Steuergerät (integrierte In-Cable Control Box) integriert ist, das die Ladeleistung bestimmt und bei einigen Modellen auch die Ladedaten anzeigen kann.

Was genau ist ein Universalladekabel für den EQC?

Universalladekabel lassen sich, wie der Name bereits vermuten lässt, universal an allen Steckdosen einsetzen. Diese Kabel werden auch Mode 2-Kabel oder mobiles Ladekabel genannt und können jeweils an einem Steckdosentypen genutzt werden. Um die Auswahl der möglichen Steckdosen zu vergrößern, können Adapter verwendet werden, die es beispielsweise erlauben, die verschiedenen Anschlüsse von Starkstromsteckdosen (siehe Beschreibung der entsprechenden Farben weiter oben) universal zu nutzen. Prinzipiell ist es dadurch möglich, sein Fahrzeug an jeder Steckdose zu laden, doch für den eigenen Stellplatz bleibt die private Wallbox die richtige Wahl.

Wie viele Phasen und welche Ladeleistung muss ein Steckdosenladekabel für den Mercedes-Benz EQC haben?

Um die maximale Leistungsannahme de EQC von 7,4 kW bzw. 11 kW (bei Modellen ab Baujahr Ende 2020) zu erreichen, empfehlen wir ein dreiphasiges Ladekabel, das an einem roten CEE-Anschluss (Starkstromsteckdose mit 16 oder 32 Ampere) verwendet wird. Falls Sie mit dem Ladekabel auch für Fahrzeuge mit höherer Ladeleistung gerüstet sein wollen, kann auch ein Kabel mit 22 kW Leistung genutzt werden. Dieses Steckdosenladekabel können Sie ebenso mit dem EQC verwenden, doch die maximal mögliche Ladeleistung (11 kW) kann natürlich nicht überschritten werden.

Diese Funktionen haben Universalladekabel noch

Bei den vielfältigen Modellen stehen je nach Preisklasse noch weitere Funktionen als das reine Aufladen des Fahrzeugs zur Verfügung. So kann dank des eingebauten Steuergeräts zusätzlich z.B. noch die Ladeleistung, -dauer, Smart-Home Funktionen oder Diebstahlschutz integriert werden.

Wie kann der EQC noch geladen werden?

Um für jede Ladesituation gerüstet zu sein, empfehlen wir folgendes Ladezubehör:

  • Mode 3-Ladekabel: Zum Laden des EQC an öffentlichen Schnellladestationen und privaten Wallboxen
  • Private Wallboxen: Zum Laden des EQC zuhause (Garage, Carport, Stellplatz etc.)

Wallbox Installationsservice

Eine Wallbox sollte immer von einem qualifizierten Fachbetrieb installiert werden. Einen Elektriker in Ihrer Nähe finden Sie in unserem E-Mobility Partnerverzeichnis.

Titelfoto: Mercedes EQC 500 4M Photo 2020 Free image von Autobilder Gratis, CC BY-ND 2.0

Aktuelle Angebote bei e-mobileo
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.