Hier finden Sie die richtige Wallbox für den e-Crafter von VW

Das schnellste und sicherste Verfahren, den VW e-Crafter daheim zu landen, bietet eine Wallbox. Die private Ladestation können Sie in Ihrer Einfahrt, an der Hauswand oder in der Garage montieren, abgesehen von Wandladestationen gibt es auch freistehende Modelle mit Standfuß. Mit einer dreiphasigen Ladestation (11 kW oder 22 KW) erreichen Sie die maximale Ladeleistung Ihres e-Crafters, 7,2 kW.

Wallboxen mit 11 kW/16 A

Folgende dreiphasige 11 kW-Wallboxen eignen sich für den e-Crafter:

Alle Wallboxen mit 11 kW für den e-Crafter zeigen

Wallboxen mit 22 kW/32 A

Darüber hinaus können Sie auch eine der nachfolgenden dreiphasigen 22 kW-E- Ladestationen zum Laden des e-Crafter verwenden:

Alle Wallboxen mit 22 kW für den e-Crafter zeigen

Ladestation mit oder ohne fixem Ladekabel?

Die E-Ladestationen für zuhause sind in zwei Ausführungsvarianten erhältlich: eine Wallbox mit fest vorinstalliertem Ladekabel oder eine mit einem Steckanschluss, an den noch das Schnellladekabel manuell angeschlossen wird.

Vorteile von Wallboxen mit fixem Ladekabel für den e-Crafter

Für die Verwendung einer Stromtankstelle mit integriertem Kabel sprechen diese Eigenschaften:

  • Sie müssen kein eigenes Typ 2-Ladekabel kaufen.
  • Das Kabel hat seinen fixen Platz und ist immer praktisch zur Hand.
  • Das Ladekabel ist perfekt auf die Wallbox abgestimmt.
  • Abhängig vom Modell ggf. geringere Anschaffungskosten.

Vorteile von Ladestationen mit Ladesteckdose für den e-Crafter

Eine Heimladestation mit einer Ladesteckdose ohne fest vorinstalliertem Kabel bietet folgende Vorteile:

  • Das Kabel kann, wenn es kaputt wird, einfach ausgetauscht werden.
  • Fahrzeuge mit unterschiedlichen Anschlusstypen können an ein und derselben Wallbox geladen werden, indem Sie einfach ein Typ 1-Kabel oder ein Typ 2-Kabel anstecken (für den e-Crafter brauchen Sie ein Typ 2-Kabel)-
  • Dasselbe Ladekabel kann zuhause und auch an Ladestationen unterwegs verwendet werden, sodass Sie evtl. Kosten sparen.

Tipp: 900 EUR Wallbox-Förderung

Der Kauf und die Installation einer privaten Ladestation können in Deutschland mit € 900 gefördert werden. Hier finden Sie eine Übersicht förderfähiger Wallboxen.

Warum eine dreiphasige Ladestation für den e-Crafter?

Der OnBoard-Lader des e-Crafters lädt mit maximal 7,2 kW und das über zwei Phasen (also jeweils 3,6 kW über eine Phase). Die am Markt verfügbaren Ladesäulen und Wallboxen zum Laden mit Wechselstrom sind entweder für eine Phase oder für drei Phasen ausgelegt, nicht für zwei Phasen. Mit einer einphasigen Ladestation (z. B. 3,6 kW-Ladestation oder 7,4 kW-Ladestation) erreichen Sie beim Laden des e-Crafter nicht mehr als 3,6 kW. Wenn Sie den e-Crafter an einer dreiphasigen Ladestation laden, zieht das Fahrzeug Strom über zwei der drei Phasen, die dritte Phase bleibt einfach unbenutzt. Bei 11 kW dreiphasig sind das 3,6 kW pro Phase, also 7,2 kW insgesamt, was der maximalen Ladegeschwindigkeit des e-Crafters entspricht. Dasselbe gilt für eine dreiphasige Wallbox mit 22 kW, denn auch damit lädt der e-Crafter maximal 3,6 kW über jede der beiden Phasen. Bitte beachten Sie, dass Sie an dreiphasigen Ladestationen, die kein fixes Kabel haben, auch ein dreiphasiges Ladekabel brauchen, um diese Ladegeschwindigkeiten zu erreichen.

Weitere Funktionen von Wallboxen

Je nach Modellvariante bieten Heimladestationen verschiedene Zusatzfunktionen. Die meisten sind heutzutage schon serienmäßig mit einer Zugangsbeschränkung (Schlüssel oder RFID) ausgestattet, wodurch sichergestellt wird, dass nur berechtige Personen die Wallbox nutzen können. Darüber hinaus ermöglicht es die Funktion Lastmanagement, mehrere Fahrzeuge gleichzeitig zu laden. Und wenn Sie zuhause eine eigenen Photovoltaikanlage installiert haben, können Sie diese mit der Ladesäule verbinden und mit dem eigenen erzeugten Strom den e-Crafter laden. Wichtig ist immer zu beachten, ob die Ladestation für den ungeschützten Außenbereich gedacht ist, oder nur überdacht oder im Innenbereich zum Einsatz kommen soll.

Wer kann die Wallbox für den e-Crafter installieren?

Jede Ladestation, egal für welches Fahrzeug und von welchem Hersteller, sollte immer von einem qualifizierten Elektriker installiert werden und die Hauselektrik entsprechend überprüft, adaptiert und abgesichert werden. Einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe finden Sie in unserem E-Mobility-Fachpartnerverzeichnis.

Ladekabel zum Laden des e-Crafter an Ladestationen und an normalen Steckdosen und CEE-Buchsen

Titelfoto: Volkswagen factory Września von Kārlis Dambrāns, CC BY 2.0

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.