Ladekabel und Wallbox für den MG EHS Plug-in-Hybrid

Hier finden Sie schnell und einfach die passende Ladelösung für Ihren MG EHS Plug-in-Hybrid.

Die Batterie des Plug-in-Hybrid von MG kann mit maximal 3,7 kW aufgeladen werden. Diese Ladeleistung erreichen Sie mit jeder Wallbox, die mit mindestens 3,7 kW lädt. Das Laden an stärkeren Ladestationen (z. B. 11 oder 22 kW) ist kein Problem, das Fahrzeug wird jedoch nie mit mehr als 3,7 kW geladen. Zum Laden an öffentlichen Ladestationen sollten Sie ein Typ 2-Ladekabel mit 11 oder 22 kW kaufen, da schwächere Ladekabel (z. B. 3,7 kW) an stärkeren Ladestationen manchmal blockiert werden. Wollen Sie den MG EHS Plug-in-Hybrid an einer normalen Haushaltssteckdose oder mit Starkstrom an einer CEE-Buchse laden, so finden Sie unten auch dafür das passende Ladekabel.

Ladeanschluss AC: Typ 2
Max. Ladeleistung:

3,7 kW (1-phasig)

Empfehlung
Ladezubehör:

min. 3,7 kW (1-phasig)

Welches Ladeprodukt suchen Sie für Ihren MG EHS Plug-in-Hybrid?

Mode 3-Ladekabel

Ladekabel zum Laden an Ladestationen

Mit diesen Kabeln laden Sie Ihren MG EHS Plug-in-Hybrid unterwegs an Ladesäulen & Wallboxen.

Mode 2-Ladekabel

Ladekabel zum Laden an Steckdosen

Mit diesen Kabeln laden Sie Ihren MG EHS Plug-in-Hybrid an Schukosteckdosen und Starkstrom.

Ladestation / Wallbox

Wallbox für Zuhause / im Unternehmen

Mit diesen Ladestationen laden Sie Ihren MG EHS Plug-in-Hybrid zuhause oder im Unternehmen.

Mode 2-Ladekabel

Steckdosenladekabel für den EHS Plug-in-Hybrid

Der EHS Plug-in-Hybrid kann sowohl an normalen Haushaltssteckdosen, als auch an Starkstrom geladen werden. Je nach Anwendungsfall empfehlen wir folgende Produkte:

Ladekabel für Schukosteckdosen (230V)

Mit den folgenden Kabeln kann der EHS Plug-in-Hybrid an normalen Haushaltssteckdosen geladen werden.

Ladekabel für Starkstrom (CEE, 400V)

Mit den folgenden Kabeln kann der EHS Plug-in-Hybrid an Kraftstrom (auch Drehstrom bzw. Starkstrom genannt) geladen werden.

Ladestationen

Wallboxen zum Laden des EHS Plug-in-Hybrid

Mit den folgenden Wallboxen kann der EHS Plug-in-Hybrid komfortabel und sicher zuhause (Einfamilien- oder Mehrparteienhaus) oder im Unternehmen geladen werden.

-5%
€ 900 Förderung
769,95  729,95 
€ 900 Förderung
749,95 
-13%
€ 900 Förderung
799,00  699,00 
-6%
€ 900 Förderung
799,00  749,00 
€ 900 Förderung

Alle Wallboxen für den MG EHS Plug-in-Hybrid

-5%
€ 900 Förderung
769,95  729,95 
€ 900 Förderung
749,95 
-13%
€ 900 Förderung
799,00  699,00 
-6%
€ 900 Förderung
799,00  749,00 
€ 900 Förderung

Alle Wallboxen für den MG EHS Plug-in-Hybrid ( kW-Variante)

Elektriker für die Installation einer Ladestation finden

Wenn Sie einen Elektriker in Ihrer Nähe suchen, der eine Ladestation für Ihren EHS Plug-in-Hybrid installiert, nutzen Sie unser E-Mobility-Partnerverzeichnis, in dem Sie Fachbetriebe in Ihrer Nähe finden.

KfW-Förderung: 900 EUR Zuschuss für die private Ladestation

Im Rahmen der KfW-Förderung (Zuschuss 440) werden private Ladestationen bei Wohngebäuden in Deutschland mit 900 EUR gefördert. Hier finden Sie förderfähige Ladestationen zum Laden des EHS Plug-in-Hybrid, die Sie online kaufen können.

Viele Lademöglichkeiten für 52 Kilometer reinelektrische Reichweite

Die Batterie mit einer Kapazität von 16,6 kWh sorgt dafür, dass Sie reinelektrisch 52 Kilometer im EHS Plug-in-Hybrid zurücklegen können. Ist der Akku leer, gibt es folgende Möglichkeiten, ihn wieder aufzuladen. Die passenden Ladelösung dafür finden Sie oben:

  • Aufladen an der normalen Schukosteckdose. Dazu brauchen Sie ein Schuko-Ladekabel mit Typ 2-Anschluss.
  • Aufladen an einer öffentlichen Ladestation. Bei manchen Ladestationen ist fix ein Kabel vorhanden, das Sie nutzen können, viele haben jedoch nur eine Ladesteckdose, an die Sie ein eigenes Kabel anstecken müssen. Zum Laden des EHS PHEV brauchen Sie ein Ladekabel, das an beiden Enden einen Typ 2-Stecker hat. Da der EHS Plug-in-Hybrid mit maximal 3,7 kW geladen werden kann, genügt theoretisch ein 3,7 kW-Ladekabel. Wenn Sie jedoch häufiger unterwegs laden möchten und die immer verbreiteteren stärkeren Ladestationen mit 11 oder 22 kW nutzen möchten, empfiehlt sich der Kauf eines dreiphasigen 11 kW- oder 22 kW-Ladekabels, da schwache Ladekabel manchmal an leistungsstärkeren Ladestationen blockiert werden,
  • Aufladen an der eigenen Wallbox. Das Laden an der eigenen Wallbox zu Hause ist die komfortabelste Lademöglichkeit. Eine Wallbox für den MG EHS Plug-in-Hybrid muss nur mit bis zu 3,7 kW laden können, da das Fahrzeug nicht schneller lädt. Ladestationen mit 11 kW sind aber ebenso mit dem EHS kompatibel und häufig sogar billiger als leistungsschwächere Produkte. Darüber hinaus gelten einige Förderungen für Wallboxen nur für 11 kW-Ladestationen und die Auswahl an 11 kW-Ladestationen ist deutlich größer. Daher lohnt sich der Kauf einer 11 kW-Wallbox, die Sie auch für andere E-Autos zukunftsfit macht.
  • Aufladen mit Starkstrom an Industriesteckdosen (CEE). Dazu gibt es eigene CEE-Ladekabel, die häufig mit Adaptern ergänzt werden können, sodass Sie das Ladekabel an unterschiedlichen CEE-Buchsen nutzen können (CEE32A rot, CEE16A rot, CEE16A blau), aber den EHS auch mit einem Adapter an einer normalen Schuko-Steckdose laden können.

Noch Fragen zum Laden des EHS Plug-in-Hybrid? Wir beraten Sie persönlich!

Wir beraten Sie gerne bei der Wahl des richtigen Ladezubehörs für Ihr Fahrzeug. Schreiben Sie uns eine E-Mail oder hinterlassen Sie einen Kommentar. Sie erhalten von uns innerhalb kurzer Zeit eine individuelle und persönliche Rückmeldung.

Fragen zu “Ladekabel und Wallbox für den MG EHS Plug-in-Hybrid

  1. Jonny sagt:

    Ich habe mir vor einem Monat einen MG Plug-In Hybrid gekauft. Mit diesem Fahrzeug bin ich sehr zufrieden. Die Ladezeit an einer 230 Volt-Steckdose kann sich bis über 7 Stunden hinweg ziehen. Es ist ein wenig müßig herauszufinden, wie das Laden bis 3,7 KW funktioniert. Am 230 Volt-Netz fließen ca. 9 Ampere (9 mal 230 sind 2070 Watt). Das ginge auch ein wenig schneller mit 3700 Watt …

    • e-mobileo sagt:

      Die effektive Ladeleistung hängt unter anderem davon ab, bis zu welcher Stromstärke Ihre Steckdosen abgesichert sind. Je nach Haushalt können diese bis 10 Ampere aber auch 16 Ampere abgesichert sein. Bei 16 Ampere würden Sie dann die rechnerische Ladeleistung von 3,7 kW erreichen. Generell sollte das Laden an Schukosteckdosen aber keine Dauerlösung sein, da Überlastung und Überhitzungsgefahr (somit auch Brandgefahr) besteht. E-Autos und Plug-in-Hybride sollten, wenn möglich, an einer fachgerecht installierten Wallbox geladen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.