Aktuelle Angebote bei e-mobileo

Hier finden Sie Ladekabel, mit denen Sie den Hyundai IONIQ Elektro zuhause an bereits vorhandenen Steckdosen laden können, sowie nützliche Informationen, welche Lademöglichkeiten Sie für den IONIQ haben.

Der IONIQ (Modell 2016-2019 und auch ab 2020) lädt mit bis zu 7,2 kW über eine Phase. Um diese Ladeleistung zu erreichen, benötigen Sie entweder ein einphasiges Ladekabel für 7,2 / 7,4 kW oder ein dreiphasiges Ladekabel für 22 kW. Je nachdem, ob Sie zuhause ausschließlich normale Haushaltssteckdosen (Schuko-Steckdosen) haben oder auch Camping- oder Starkstrombuchsen installiert haben, passt eines der folgenden Kabel zum Laden des IONIQ:

Auch wenn der  Onboard-Charger des vollelektrischen IONIQ mit bis zu 7,2 kW über eine Phase laden kann, kann diese Leistung in der Praxis in der Regel nicht erreicht werden. Denn aufgrund der in Deutschland gültigen Technischen Anschlussbedingungen (TAB) ist einphasiges Laden in der Regel nur bis 20 A/4,6 kW zulässig, um Schieflasten zu vermeiden.

Im Gegensatz zum Laden an Wallboxen oder Ladestationen (Mode 3-Laden) wird die Alternative, das Laden am herkömmlichen Steckvorrichtungen als Laden im „Mode 2“-Lademodus. Die Ladekabel, die dabei zum Einsatz kommen, werden auch „Notladekabel“, „mobile Ladestation“, „mobiler Lader“ oder „tragbare Wallbox“ genannt, was zum Ausdruck bringt, dass Sie dazu keine separate Ladestation/Wallbox bringen, sondern die gesamte notwendige Technik im Kabel integriert ist, nämlich in der sogenannten ICCB, der In-Kabel-Kontrollbox, die Kontroll-, Kommunikations- und Sicherheitsfunktionen übernimmt.

Ein mobiles Ladegerät für den Hyundai IONIQ Elektro ist jedenfalls eine sinnvolle Investition, da Sie damit – insbesondere mit einem Schuko-Ladekabel für den IONIQ – immer und überall laden können, da so gut wie jeder Ort mit einer Schuko-Steckdose ausgestattet ist. Auch viele öffentliche Ladestationen verfügen neben Typ-2-Anschlüssen über Schuko-Steckdosen.

Um für jegliche Ladesituation gewappnet zu sein und die Möglichkeit zu haben, Ihren IONIQ unterwegs und zuhause sowohl an normalen Haushaltssteckdosen als auch an Campingsteckdosen und an roten Starkstrombuchsen laden zu können, bietet sich beispielsweise die Ladelösung von NRGkick an. Mit diesem mobilen Ladegerät, das mit oder ohne Bluetooth-Funktion erhältlich ist, und dem dazugehörigen Adapterset, können Sie Ihren Hyundai IONIQ an Schuko-Steckdosen (Haushaltssteckdosen), an blauen Campingsteckdosen (CEE 16 blau), an roten CEE 16 Steckdosen sowie an roten CEE 32 A Steckdosen laden.

Auch wenn das Laden im Mode-2-Modus – je nach Steckdosenart – deutlich mehr Zeit in Anspruch nehmen kann als das Mode-3-Laden bei Ladestationen, ist es durchaus eine sinnvolle Alternative, da das langsame Laden (Schnarchladen), den Akku des IONIQ schont und dazu beiträgt, seine Lebensdauer zu verlängern. Weitere Tipps, wie der Akku Ihres IONIQ möglichst lange hält, finden Sie in diesem Beitrag. Ein weiterer Vorteil am Laden des IONIQ mit mobilen Ladegeräten ist, dass Sie keine Wallbox/Heimladestation fachmännisch installieren lassen müssen, sondern die mobilen Lader oder „Notladekabel“ einfach an Ihren IONIQ bzw. die vorhandene Steckdose anschließen müssen.

Lassen Sie Ihre Hauselektrik von einem Elektriker prüfen und entsprechend absichern, wenn Sie Ihren IONIQ an Schukosteckdosen oder CEE-Buchsen laden möchten. Bei der Suche nach einem Fachbetrieb in Ihrer Nähe hilft das E-Mobility-Partnerverzeichnis weiter.

Wie bereits erwähnt, stehen – je nachdem, an welcher Art von Steckdose Sie Ihren IONIQ laden möchten – folgende Kabelarten zum Mode 2-Laden zur Auswahl

Hyundai IONIQ Elektro Ladekabel für Schuko-Steckdose (230 V)

Um den IONIQ an einer normalen Haushaltssteckdose (Schuko-Stecker) laden zu können, eignen sich beispielsweise folgende Kabel:

Hyundai IONIQ Elektro Ladekabel für blaue CEE-Steckdose (230 V, 16 A)

Die folgenden Kabel sind zum Laden des IONIQ an blauen Campingsteckdosen (CEE-Stecker) vorgesehen:

Hyundai IONIQ Elektro Ladekabel für rote CEE16-Steckedose (400 V, 16 A)

Um den IONIQ an einer roten CEE-Steckdose (Kraftstrom/Drehstrom/Starkstrom) mit 16 Ampere zu laden, sind beispielsweise folgende Ladekabel geeignet. Mit diesen Kabeln können Sie Ihren IONIQ mit bis zu 3,7 kW laden.

-8%
-7%
279,95  259,95 
-21%
299,95  237,45 
-33%
TOP-ANGEBOT
349,00  235,05 

Hyundai IONIQ Elektro mit rotem CEE32-Stecker (400 V, 32 A)

Mit diesen Kabeln laden Sie Ihren IONIQ an 32 A CEE-Steckdosen (Kraftstrom/Drehstrom/Starkstrom) mit bis zu 7,4 kW. Bitte beachten Sie aber dabei, dass einphasiges Laden in der Regel in Deutschland nur bis 4,6 kW erlaubt ist (in AT und CH 3,7 kW), um Schieflasten zu vermeiden.

-20%
TOP-ANGEBOT
699,00  559,00 
-10%
-21%
999,00  789,00 

Ladekabel zum Laden des Hyundai IONIQ Elektro an Ladestationen oder Wallboxen

Laden mit CCS-Kabel

Der Hyundai IONIQ Elektro ist mit einem CCS-Fahrzeugstecker ausgestattet. CCS steht für „Combined Charging Systems“ und ermöglicht Schnelladen über Gleichstrom (auch „Combo 2-Laden“ genannt). Das CCS-Kabel ist dabei fix in die Schnellladestation integriert, Sie brauchen also kein eigenes CCS-Kabel kaufen.

Über den CCS-Stecker kann der IONIQ auch mit einem Typ 2-Ladekabel geladen werden. Dabei bleiben die unteren zwei Pole des Anschlusses einfach frei.

Laden mit Typ 2-Kabel

Wollen Sie Ihren IONIQ an der eigenen Wallbox aufladen oder an einer öffentlichen Ladestationen laden, die nicht über CCS verfügt? Dann benötigen Sie ein Typ 2-Ladekabel. Öffentliche Ladepunkte sind entweder bereits mit einem fix angeschlagenem Typ 2-Ladekabel ausgestattet, das sie benutzen können, in den meisten Fällen brauchen Sie jedoch Ihr eigenes Ladekabel. Auch private Wallboxen verfügen entweder über ein fix integriertes Kabel oder aber über Ladesteckdosen, an die das separate Kabel angeschlossen wird.

Eine Auswahl an Ladekabeln für den IONIQ finden Sie hier:

Die Kabel sind mit unterschiedlichen Längen, Ladeleistungen und Stromstärken erhältlich.

Aktuelle Angebote bei e-mobileo
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.