Aktuelle Angebote bei e-mobileo

Mit diesem Ladekabel laden Sie den Honda e an Haushaltssteckdosen und Starkstrom

Um Ihren Honda e an einer Haushaltssteckdose oder an Starkstrom zu laden, benötigen Sie ein Mode 2-Ladekabel, das auch mobiler Lader, Notladekabel oder Universalladekabel genannt wird.

Da beim Laden hohe Stromstärken auftreten, ist es wichtig, dass Ihre Hauselektrik entsprechend abgesichert ist. Lassen Sie das von einem Fachbetrieb prüfen.

Tipp: Zum Laden des Honda e an Starkstrom empfehlen wir ein dreiphasiges 22 kW-Steckdosenladekabel. Mit dem passenden Adapter laden Sie Ihr Fahrzeug damit an jeder herkömmlichen Steckdose/CEE-Buchse.

Ladekabel für die Haushaltssteckdose (230 V) für den e Honda

Um Ihren Honda e an einer Haushaltssteckdose mit 230 V zu laden, benötigen Sie ein Schuko-Ladekabel mit Typ 2-Stecker (Mennekes). Sie können sich zwischen verschiedenen Schuko-Kabeln entscheiden. Je nach Stromstärke laden Sie Ihr Fahrzeug damit mit 2,3 kW (10 A) oder bis zu 3,7 kW (16 A). Hier ist eine Auswahl an Ladekabel mit Schuko-Stecker, die mit dem Honda e kompatibel sind:

Alle Ladekabel mit Schukostecker für den Honda e zeigen

Starkstromladekabel für e-Honda

Ihr Honda-e kann maximal über eine Phase mit 6,6 kW geladen werden. Steht Ihnen eine rote CEE Buchse mit 32 Ampere zur Verfügung, so können Sie Ihren Honda daran mit seiner maximalen Ladeleistung von 6,6 kW laden. Dazu brauchen Sie ein dreiphasiges 22 kW-Kraftstromladekabel, denn darüber kann Ihr Fahrzeug über eine Phase die maximalen 6,6 kW ziehen. Diese mobilen Lader sind dazu geeignet:

-26%
TOP-ANGEBOT
759,00  558,00 
-10%
-21%
999,00  789,00 

Alle Ladekabel mit CEE-Stecker und 22 kW für den Honda e zeigen

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihren Honda zwar auch mit einem dreiphasigen 11-kW-Ladekabel für rote CEE 16A-Buchsen laden können, in diesem Fall erreichen Sie aber maximal 3,6 kW an Ladeleistung, da der Honda nur eine der drei Phasen nutzen kann. Beachten Sie, dass es beim einphasigen Laden änderspezifische Begrenzungen geben kann, um Schieflasten zu vermiden: Deutschland bis zu 4,6 kW, Österreich und Schweiz bis 3,7 kW.

Adapter für den Honda e

Wenn Sie einen passenden Adapter für Ihr Mode 2-Kabel kaufen, können Sie das Kabel für jede Steckdose benutzen (CEE 16 A blau/Campingstecler, CEE 16 A rot, CEE 32 A rot).  Dadurch wird Ihr Ladekabel zu einem wahren Universalkabel für Ihren Honda e.

Fragen und Antworten: ICCB Kabel für den Honda e

Beim Kauf Ihres Honda e erhalten Sie in der Regel ein Schuko-Ladekabel serienmäßig. Suchen Sie ein Ersatzkabel oder ein Ladekabel für Starkstrombuchsen, finden Sie hier wichtige Hinweise, auf die Sie achten sollten:

Wie unterscheiden sich Mode 2-Ladekabel von Mode 3-Ladekabel?

Beim Laden Ihres e Honda mit einem Mode 3-Ladekabel (Ladekabel, das Sie an öffentlichen Ladestationen anschließen) übernimmt die Wallbox/Ladestation alle notwendigen Funktionen (Sicherheit/Kommunikation). Mit einem Mode 2-Kabel jedoch werden diese Funktionen von der im Kabel integrierten In-Cable Control Box (ICCB) übernommen. Diese ICCB-Ladekabel erkennen Sie an dem ,,Ziegel“ bzw. der „Box‘‘, die Teil des Kabel ist (das Kabel sieht wie ein größeres Laptop-Ladekabel aus).

Was ist ein Universalladekabel für den Honda e?

Wie bereits erklärt, werden Mode 2-Ladekabel mit dem passenden Adapter zum Universalkabel für alle herkömmlichen Steckdosenarten (Schukosteckdose, Campingbuchse, CEE-Buchse). Dadurch können Sie Ihr Kabel an Haushaltssteckdosen mit 230 V, an blauen CEE-Steckdosen mit 230 V, oder an Starkstromsteckdosen mit 400 V problemlos anschließen. Die Leistungsfähigkeit kann bis zu 22 kW sein und deshalb werden diese Kabel oft auch als ,,mobile Wallboxen‘‘ betitelt, denn manche Nutzer lassen zu Hause keine fixe Ladestation installieren, sondern nutzen stattdessen einen mobilen Lader. Dabei ist – wie bei einer fest montierten Wallbox – jedoch besonders wichtig, die Hauselektrik professionell für diesen Einsatz überprüfen zu lassen.

Wie viele kW und wie viele Phasen braucht ein Mode 2-Kabel für den e Honda?

Der Honda kann über eine Phase laden, und das mit max. 6,6 kW. Wenn Sie diese 6,6 kW mit einem Steckdosenladekabel erreichen möchten, müssen Sie ein 22 kW CEE-Ladekabel kaufen, das mit 32 Ampere dreiphasig lädt (über jede der drei Phasen laufen dann 7,3 kW und der Honda e bedient sich einer dieser drei Phasen). Aufgrund von Begrenzungen, um Schieflasten zu vermeiden, kann es vorkommen, dass Sie die 6,6 kW Ladeleistung in der Praxis nicht erreichen, auch wenn das Ladekabel dafür vorgesehen ist.

Über welche Funktionen verfügen Steckdosenladekabel noch?

Je nach Modell können Schuko- und CEE-Ladekabel über diese Funktionen verfügen: DC-Fehlerstromschutz, WLAN/Bluetooth, Regulation für Ladezeiten und Leistungsstärken, Smart Home-Integration, Steuerung per Handy-App, Diebstahlschutz, Strommessung, und vieles mehr.

Weitere Lade-Produkte für den Honda e

Tipp: 600 EUR Wallbox-Förderung

Der Kauf und die Installation einer privaten Ladestation können in Deutschland mit € 600 gefördert werden. Hier finden Sie alle Infos zur Wallbox-Förderung der KfW.

Titelfoto: Honda e von Rutger van der Maar, CC BY 2.0

Aktuelle Angebote bei e-mobileo
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.