Ladestationen mit einstellbaren Ladezeiten – So finden Sie das passende Modell

Möchte man Ladevorgänge zu vorgegebenen Zeiten starten und stoppen, muss die Wallbox über die Möglichkeit verfügen, Ladezeitfenster zu programmieren. Mit einer Wallbox mit Zeitsteuerung kann z. B. festgelegt werden, dass die Ladevorgänge nur zu günstigen Tarifzeiten stattfinden, oder nur zu Tageszeiten, wenn die PV-Anlage erfahrungsgemäß am produktivsten ist. Wir erklären Ihnen, welche Funktionen es gibt, wie Schaltzeiten programmiert werden, und bei welchen Wallboxen Ladezeiten vorgegeben und geplant werden können.

Was eine Wallbox mit einstellbarem Ladeplan kann

Eine Ladestation mit programmierbaren Zeitplänen stellt für viele einen deutlichen Komfortgewinn und Kostenvorteil dar. Man erspart sich mühsame Wege zum Ladepunkt und vor allem auch Kosten, wenn die Ladevorgänge zu Niedrigtarifzeiten (z. B. Nachtstrom) programmiert werden. Der Start- und Endzeitpunkt kann auch auf die geplante Abfahrtszeit abgestimmt werden.

Eine Wallbox mit programmierbaren Ladezeiten bietet folgende Vorteile:

  • Laden zu Zeitpunkten mit niedrigem Stromtarif (Kostenersparnis)
  • Laden zu Zeitpunkten mit maximaler PV-Leistung (Optimierung von PV-Überschussladen)
  • Das Fahrzeug ist zur Abfahrtszeit (voll-)geladen
  • Schutz vor Überlastung des Hausanschlusses durch Verschieben von Ladevorgängen zu Zeiten geringeren Verbrauchs
  • Ladevorgang kann “über die Ferne” gestartet und angehalten werden
  • Komfortgewinn durch selteneres manuelles Starten/Stoppen

Welche Einstellmöglichkeiten gibt es?

Je nach Wallbox, können beim “Laden nach Zeitplan” unterschiedliche Parameter festgelegt werden. Folgende Funktionen sind, abhängig vom Modell, verfügbar:

  • Wochentage: Die Uhrzeiten (Start/Stopp) der programmierten Ladevorgänge kann für jeden Wochentag einzeln festegelgt werden. So können pro Wochentag verschiedene Ladestart- und Endzeiten eingestellt werden.
  • Wochenende: Die Start- und Stoppzeitpunkte können für Samstag und Sonntag getrennt festegelgt werden.
  • Startzeitpunkt: Die Wallbox startet den Ladevorgang automatisch zum vorgegebenen Zeitpunkt.
  • Endzeitpunkt: Die Wallbox stoppt den Ladevorgang automatisch zum vorgegebenen Zeitpunkt.
  • Wiederholung des Ladevorgangs: Ein Ladevorgang kann zu einer vorgegeben Uhrzeit programmiert und in einem vorgegebenen Rhythmus/Intervall (z. B. täglich) wiederholt werden.
  • Ladeleistung / Ladestrom: Die Ladeleistung (kW) bzw. der Ladestrom (A) kann für den geplanten Ladevorgang eingestellt werden. Die Wallbox lädt also maximal mit der vorab festegelegten Maximalleistung. So kann eine Überlastung des Hausanschlusses vermieden werden.
  • Ladelimit / Strommenge: Die zu ladende Strommenge (kWh) kann für den geplanten Ladevorgang festgelegt werden. So kann sichergestellt werden, dass nur eine vorab programmierte Energiemenge in das Fahrzeug geladen wird. Eine Begrenzung kann evtl. auch direkt am Fahrzeug vorgenommen werden, um z. B. nur auf 80 % zu laden.
  • Anzahl Phasen: Pro Ladevorgang kann eingestellt werden, ob das Laden einphasig oder dreiphasig erfolgen soll. So kann die Ladeleistung z. B. optimal auf die Leistung der Photovoltaikanlage abgestimmt werden. Bei geringer Eigenproduktion wird einphasig (1ph) geladen, bei hohem PV-Überschuss dreiphasig (3ph). Alternativ kann eine Wallbox mit automatische Phasenumschaltung eingesetzt werden.
  • Klimatisierung: Wenn der Ladetimer so eingestellt ist, dass das Fahrzeug zu einer vorgegeben Abfahrtszeit fertig geladen ist (z. B. 80%, 90% oder 100 % SOC), kann auch der Zeitpunkt für die programmierte Vor-Klimatisierung (Heizung bzw. Kühlung) entsprechend abgestimmt werden.

Wo und wie können Zeitpläne programmiert werden?

In den meisten Fällen lassen sich die Schaltzeiten in einer Handy-App oder Web-App/Web-Portal programmieren. Die Ladezeitpläne lassen sich in der Lademanagement-Software des Herstellers ähnlich wie bei einer Zeitschaltuhr bzw. wie in einem Kalender voreinstellen. Häufig können mehrere Uhrzeitbereiche pro Wochentag festgelegt werden. Meistens können für die einzelnen Wochentage auch unterschiedliche Ladezeitpunkte programmiert werden. Diese Funktion ist praktisch für alle Fahrzeugbesitzer mit unregelmäßiger Arbeitswoche und ermöglicht z. B. dass an einem Montag zu anderen Zeiten geladen wird, als an einem Dienstag u.s.w.

Wie funktioniert das Laden nach Zeitplan?

Das Einstellen des Ladetimers ist denkbar einfach. Bei den meisten Wallboxen kann je Wochentag ein fixer Start- und Endzeitpunkt vorgegeben werden, dazu können häufig noch die Ladeleistung, Strommenge und der Lademodus (1-phasig, 3-phasig) konfiguriert werden.

Ladevorgang mit Verzögerung starten

Im Gegensatz zum sofortigen Laden, kann der Ladevorgang mit einer Wallbox mit Ladezeitplan zeitversetzt gestartet werden. Indem eine bestimmte Uhrzeut eingegeben wird, kann das Laden sozusagen “aufgeschoben” werden. Das ist praktisch, wenn zu einem gewissen Zeitpunkt gerade nicht ausreichend Strom zur Verfügung steht und der Ladevorgang verzögert gestartet werden soll. Das Laden beginnt also nicht sofort, sondern zur vorgegebenen Uhrzeit.

Ladevorgang an Abfahrtszeit anpassen

Manche Fahrzeuge ermöglichen die zeitliche Steuerung des Ladevorgangs, indem eine Abfahrtszeit vorgegeben werden kann. Wann der Ladevorgang allerdings genau startet, berechnet die Lademanagement-Software des Fahrzeugs. Soll das Laden aber zu einem genau definierten Zeitpunkt starten, muss dieser über den Ladezeitplan programmiert werden. Mit etwas Erfahrung und Geschick lässt sich der Startzeitpunkt so einstellen, dass die Fahrzeugbatterie zur Abfahrtszeit den gewünschten Ladestand erreicht hat (z. B. 80 %, 100 %).

Wallboxen mit Zeitsteuerung / Ladetimer

Das Angebot an Ladestationen mit einstellbaren Ladezeiten ist in den letzten Jahren massiv gewachsen. Zeitbasiertes Laden führt nicht nur zu einem massiven Komfortgewinn, sondern vor allem auch zu spürbaren Kostenvorteilen. Beim Wallbox-Kauf sollte also darauf geachtet werden, dass das ausgewählte Modell über einstellbare Ladezeiten verfügt. Hier finden Sie eine gut sortierte Auswahl an Wallboxen mit einstellbaren Ladezeitplänen.

-7%
bis € 900 Förderung
749,00  699,00 
bis € 900 Förderung
-11%
bis € 900 Förderung
899,95  799,95 
-25%
bis € 900 Förderung
799,00  599,00 
-7%
bis € 900 Förderung
bis € 900 Förderung
1.199,00 
bis € 900 Förderung
849,00 
bis € 900 Förderung
1.099,00 

Alle Wallboxen mit Zeitsteuerung zeigen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.