Ladekabel und Wallbox für den Nissan Leaf

Hier finden Sie schnell und einfach die passende Ladelösung für Ihren Nissan Leaf.

Der Nissan Leaf sowie der Nissan Leaf e+ kann mit Wechselstrom (AC) mit bis zu 6,6 kW (einphasig) geladen werden. Dies gilt für die Baureihe ab 2017 als auch für alle Modelle nach dem Facelift 2022/23. Zum Laden zuhause empfiehlt sich die Installation einer Wallbox oder ein mobiles Ladegerät für CEE-Buchsen (Laden mit Starkstrom). Für unterwegs sollten Sie immer ein Mode 3 Ladekabel mit Typ 2-Stecker dabei haben. Eine Auswahl geeigneter Wallboxen und Ladekabel zum Laden des Nissan Leaf finden Sie unten. Die maximale Ladeleistung des Leaf und Leaf e+ (6,6 kW) erreichen Sie mit einer Wallbox für 7,2 bzw. 7,4 kW (32A) oder einer 22 kW-Wallbox (32A). Wenn Sie an einer 11 kW-Wallbox laden (dreiphasig, 16A), laden Sie den Leaf mit maximal 3,6 kW, da der Onboard-Lader des Leaf nur einphasig lädt. Dasselbe gilt für Ladekabel. Beachten Sie den untenstehenden Hinweis zum einphasigen Laden.

Ladeanschluss AC: Typ 2
Max. Ladeleistung:

6,6 kW (1-phasig)

Empfehlung
Ladezubehör:

min. 6,6 kW (1-phasig) oder 22 kW (3-phasig)

Mode 3-Ladekabel

Ladekabel zum Laden des Leaf an Ladestationen

Mit diesen Ladekabeln laden Sie den Nissan Leaf mit maximaler Geschwindigkeit an öffentlichen Ladesäulen und privaten Wallboxen:

Mode 2-Ladekabel

Steckdosenladekabel für den Leaf

Der Leaf kann sowohl an normalen Haushaltssteckdosen, als auch an Starkstrom geladen werden. Je nach Anwendungsfall empfehlen wir folgende Produkte:

Ladekabel für Schukosteckdosen (230V)

Mit den folgenden Kabeln kann der Leaf an normalen Haushaltssteckdosen geladen werden.

Ladekabel für Starkstrom (CEE, 400V)

Mit den folgenden Kabeln kann der Leaf an Kraftstrom (auch Drehstrom bzw. Starkstrom genannt) geladen werden.

Ladestationen

Wallboxen zum Laden des Leaf

Mit den folgenden Wallboxen kann der Leaf komfortabel und sicher zuhause (Einfamilien- oder Mehrparteienhaus) oder im Unternehmen geladen werden.

-63%
799,00  299,00 
-67%
898,75  299,95 
-4%
TOP-ANGEBOT
569,00  549,00 
-5%
TOP-ANGEBOT
798,00  758,00 
-16%
829,00  699,00 

Alle Wallboxen für den Nissan Leaf

-60%
679,00  269,00 
-69%
799,00  249,00 
-66%
892,50  299,95 
-74%
769,00  199,94 
-10%
499,00  449,00 

Alle Wallboxen für den Nissan Leaf ( kW-Variante)

Wallbox für den Nissan Leaf installieren lassen

Bei der Suche nach einem Elektriker für die Installation einer Wallbox können Sie unter E-Mobility-Partnerverzeichnis nutzen, in dem Sie qualifizierte Fachbetriebe für die Wallbox-Installation in Ihrer Nähe finden.

Ausstattungsvarianten, Batteriegrößen und Schnellladen des Nissan Leaf

Der Nissan Leaf ist in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten und mit zwei unterschiedlichen Batteriegrößen erhältlich, was sich auf die Reichweite auswirkt. Die Standardgröße ist eine Batterie mit 39 kWh Kapazität, die Leaf-Modelle mit dem Zusatz „e+“ im Namen verfügen hingegen über eine 59 kWh-Batterie. In Bezug auf das Laden mit Wechselstrom (z. B. an einer Wallbox oder Steckdose zu Hause oder an einer normale Ladestation) unterscheidet sich der Leaf nicht vom Leaf+, der Leaf+ kann jedoch an Schnellladestationen mit Gleichstrom (DC) mit bis zu 100 kW geladen werden, während der Leaf nur mit bis zu 50 kW geladen werden kann. Zu beachten ist, dass der Nissan Leaf und der Leaf e+ zum Schnellladen mit einem CHAdeMO-Anschluss ausgestattet sind und nicht mit einem CCS-Anschluss und dass CHAdeMO-Schnellladestationen in Europa seltener sind als CCS-Schnellladestationen. Zum Schnellladen/DC-Laden des Leaf brauchen Sie kein eigenes Ladekabel, denn Ladekabel sind immer fix in CHAdeMO-Ladestationen integriert.

Ausstattungsvariante Batteriekapazität Max. Ladeleistung Wechselstrom (AC) über Typ 2-Anschluss Max. Ladeleistung Gleichstrom (DC) über CHAdeMO-Anschluss Vehicle-to-Grid-Ready (V2G)
Acenta 39 kWh 6,6 kW 50 kW ja
N-Connecta 39 kWh 6,6 kW 50 kW ja
TEKNA 39 kWh 6,6 kW 50 kW ja
E+ N-Connecta 59 kWh 6,6 kW 100 kW ja
E+ TEKNA 59 kWh 6,6 kW 100 kW ja

Vehicle-to-Grid-Funktion des Nissan Leaf (V2G)

Der Leaf und der Leaf e+ ist die Vehicle-to-Grid-Ready (V2G), was bidirektionales Laden ermöglicht. Der Leaf kann daher als mobiler Stromspeicher verwendet werden, um zum Beispiel mit dem Strom aus dem Fahrzeug elektrische Geräte im Haus zu betreiben, aber auch, um den Strom zurück in das Stromnetz einzuspeisen.

Hinweise zum einphasigen Laden des Nissan Lef und Leaf e+

Der Nissan Leaf und Leaf e+ lädt die maximalen 6,6 kW mit Wechselstm nur über eine Phase. Daher muss Ladezubehör, mit dem Sie die maximale Ladeleistung erreichen möchten, auch mindestens 6,6 kW über eine Phase laden. Das trifft auf Wallboxen/Ladestationen/Ladekabel mit 7,2/7,4 kW (32 A) zu, aber auch auf solche mit 22 kW (32 A), da diese über drei Phasen laden und dabei über jede der drei Phasen 7,4 kW geladen werden. Der Leaf nutzt einfach lediglich eine der drei Phasen, die anderen beiden bleiben ungenutzt. Das einphasige Laden fahrzeugseitig ist der Grund, warum 11 kW-Wallboxen/Ladestationen/Ladekabel nicht ideal sind, wenn Sie mit mehr Leistung laden möchten, denn 11 kW-Ladezubehör ist dreiphasig und über jede der drei Phasen werden nur 3,6 kW geladen. Da der Leaf nur eine der drei Phasen nutzen kann, liegt die maximale Ladeleistung bei 11 kW-Ladezubehör bei 3,6 kW.

Der Onboard-Charger des Nissan Leaf kann zwar mit 6,6 kW über eine Phase laden, dennoch kann diese Leistung in der Praxis häufig nicht erreicht werden, auch wenn das passende Ladezubehör verwendet wird. Das liegt daran, dass aufgrund der in Deutschland gültigen Technischen Anschlussbedingungen (TAB) einphasiges Laden in der Regel nur bis 20 A/4,6 kW zulässig ist, um Schieflasten zu vermeiden. In Österreich und in der Schweiz liegt diese Grenze in der Regel bei 3,7 kW.

Jährlich bis zu 400 € THG-Prämie für Ihren Leaf bekommen

Als Besitzer eines E-Autos können Sie jährlich mehrere hundert Euro erhalten. Hier finden Sie die Anbieter mit den höchsten THG-Quoten und hier Anbieter mit Sofortauszahlung (innerhalb von 24 Stunden).

Noch Fragen zum Laden des Leaf? Wir beraten Sie persönlich!

Wir beraten Sie gerne bei der Wahl des richtigen Ladezubehörs für Ihr Fahrzeug. Schreiben Sie uns eine E-Mail oder hinterlassen Sie einen Kommentar. Sie erhalten von uns innerhalb kurzer Zeit eine individuelle und persönliche Rückmeldung.

Fragen zu “Ladekabel und Wallbox für den Nissan Leaf

  1. Walter Ferber sagt:

    Wenn ich das richtig verstehe kann ich den Nissan nur einphasig laden das heisst beim Rueckladen ins Haus habe ich auch nur eine Phase.
    Meim Haus ist aber dreiphasig.
    Was koennte man da machem damit im Haus drei Phasen zur verfurgung stehen .
    Mein Solarwechselrichter ist ein Kostal Piko 20
    Wuerde mich freuen wenn Sie mich beraten koennten!

    • e-mobileo sagt:

      Normalerweise sollte es Ihrem Elektroinstallateur möglich sein, eine einphasige Stromversorgung auf drei Phasen aufzuteilen. Auch bei der Notstromversorgung durch PV-Anlagen wird dies oft so gemacht. Am besten sprechen Sie dazu direkt mit Ihrem Elektriker, welche Möglichkeiten bei Ihnen konkret in Frage kommen.

  2. Thomas Meyer sagt:

    Das wird über den Typ 1 Stecker nicht funktionieren. Meines Wissens nach, ist dies nur über den Chademo Stecker mit sehr teuren passenden Wallboxen möglich. Nennt sich Vehicle to Grid (V2G).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.