Alles zur Installation des ID. Chargers

Der ID. Charger von VW eignet sich nicht nur für Fahrzeuge aus der ID-Reihe , sondern für alle Fahrzeuge mit Typ 2-Anschluss. Damit Ihr VW schnell, bequem und vor allem sicher geladen werden kann, ist eine fachgerechte und professionelle Installation nötig, die von einem qualifizierten Fachbetrieb durchgeführt werden muss. Hier lesen Sie, was Sie grundlegend beachten müssen und wo Sie einen passenden Installationsbetrieb für die Installation Ihres ID. Chargers finden.

Gibt es einen Vorab-Installations-Check?

Ja. Sie können bereits vor Beauftragung der Installation einen Pre-Check durchführen zu lassen. In diesem Fall wird die Elektroinstallation vor Ort geprüft und ein unverbindlichen Angebot für die Installation der Ladestation erstellt. Einen Installations-Check können Sie zum Beispiel bei The Mobility House beauftragen. Der Termin findet bei Ihnen vor Ort statt, die Kosten belaufen sich auf pauschal 199 Euro. VW bietet ein ähnliches Service an, allerdings nur online. Der Online Pre Check liefert Ihnen nach der Beantwortung einiger Fragen eine erste Einschätzung, ob Ihr Haus die Voraussetzungen für eine Installation grundsätzlich erfüllt. Vor-Ort-Termine werden von VW nur angeboten, nachdem der VW ID. Charger und das Installationspaket bereits gekauft wurden.

Wer kann einen ID. Charger installieren?

Wenn Sie Ihren ID. Charger sorglos und sicher betreiben wollen, können Sie einen qualifizierten Elektro-Betrieb aus dem bundesweiten Verzeichnis von Wallbox-Installationsbetrieben für die Installation beauftragen. Weiters bietet VW selbst ein Installationsservice an. In diesem Fall belaufen sich die Kosten auf rund 1.600, hängen aber von der konkreten Situation vor Ort ab. Wer Kosten sparen will, vereinbart mit dem Installationsbetrieb, dass bestimmte Vorarbeiten selbst geleistet werden (z. B. Wanddurchbruch etc.).

Kann man den ID. Charger selbst installieren?

Eine private Ladeeinrichtung muss immer von einem qualifizierten Elektrofachbetrieb installiert werden, um eine sachgemäße und sichere Verwendung zu garantieren. Von einer Selbstinstallation wird abgeraten. Qualifizierte Elektriker in Ihrer Nähe finden Sie in der Liste von Wallbox-Elektrikern.

Wo kann der ID. Charger installiert werden?

Im privaten Bereich ist der häufigste Installationsort einer Wallbox die eigene Garage oder das Carport, wo die Ladestation z. B. an der Hauswand angebracht werden kann. Der ID. Charger ist dank IP54-Zertifizierung auch im Freien einsetzbar, zum Beispiel draußen an der Hauswand neben dem Parkplatz. Dabei wird der ID. Charger in der Connect und Pro-Ausstattung zusätzlich mit einer Zugangsbeschränkung gesichert. Neben der Wandmontage ist auch der Betrieb an einer Stele möglich, die die Wallbox in eine echte Ladesäule verwandeln kann. Im gewerblichen Bereich kann der ID. Charger am Firmenparkplatz, Mitarbeiterparkplatz oder Kundenparkplatz installiert werden, aber auch in Tiefgaragen und Parkhäusern.

Wie viel kostet die Installation des ID. Chargers?

Die Kosten der Installation sind immer individuell, da von Gebäude zu Gebäude verschiedene bauliche Maßnahmen durchgeführt werden müssen und die Arbeitskosten natürlich individuell abgerechnet werden. Es gibt einige Elektroinstallationsbetriebe, die Pauschalpreise für die Montage von Wallboxen anbieten. Durchschnittlich können Kosten von 1.000 bis 2.000€ anfallen. Größte Kostentreiber bei der Installation sind Erdarbeiten, Mauerdurchbrüche und die Integration in die Hauselektrik. Bei einer fachgerechten Beratung können allerdings bei manchen Komponenten Kosten gespart werden, da der Fachbetrieb am besten einschätzen kann, welche Bauteile am besten geeignet sind und wo diese günstig bezogen werden können.

Kann die Installation des ID. Charger gefördert werden?

Seit dem 24.11.2020 bietet die KfW mit dem Förderprogramm 440 eine Förderung von 900 € für den Kauf und für die Installation einer privaten Wallbox an. Die Versionen des ID. Chargers, die gefördert werden können, sind die Connect und die Pro-Variante. Im Beitrag Alle Details zur KfW-Förderung finden Sie sämtliche Infos zur Förderung von privaten Ladestationen, die entscheidend sind, wenn Sie die staatliche Förderung in Anspruch nehmen wollen.

Was muss bei der Installation des ID. Charger beachtet werden?

Wichtig vor der Installation ist die Wahl des richtigen Standortes. Die Ladestation muss gut zugänglich sein, es ist aber auch entscheidend, dass sie sich sachgemäß in die Hauselektrik integrieren lässt und bei der Installation kostspielige Bauarbeiten vermieden werden können. Hier ist oft ein Kompromiss zwischen Standort und Kosten gefragt – denn auch wenn der ID. Charger nicht direkt neben der Ladeklappe des Autos montiert werden kann, gibt es eine Version des ID. Chargers mit 7,5 m langem Ladekabel. So kann das Ladekabel falls nötig, auch ganz um das Fahrzeug gelegt werden.

Wie muss der ID. Charger abgesichert sein?

Beim Laden an einer Wallbox können gefährliche Gleichstromfehlerströme entstehen. Alle drei Varianten des ID. Chargers sind bereits mit einem Schutz gegen diese Fehlerströme ausgestattet (DC-Fehlerstromüberwachung, 6 mA). Ebenso ist ein Schutz gegen Wechselstromfehlerströme integriert (AC-Fehlerstromüberwachung, 30 mA). In der Hauselektrik muss lediglich ein normaler FI Typ A und ein Leitungsschutzschalter (LS) nachgerüstet werden.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Ratgeber. Setzten Sie ein Lesezeichen permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.