Ladekabel und Wallbox für den Hyundai KONA Elektro (2018 bis 2023)

Hier finden Sie schnell und einfach die passende Ladelösung für Ihren Hyundai KONA Elektro.

Wallbox, Ladekabel, Mobiles Ladegerät und Ladestation passend für den Hyundai KONA Elektro

Foto: Hyundai

Der KONA 2018 bis 2023 (Nachfolger siehe hier: KONA ab 2023) kann je nach Baujahr mit 7,4 kW oder 11 kW geladen werden. KONA-Modelle bis zum Facelift 2020 laden zweiphasig mit 7,4 kW. Seit dem Facelift (2020) lädt der KONA dreiphasig mit 11 kW. Unten finden Sie Ladekabel und Wallboxen, die genau zu den jeweiligen Modellen passen.

Ladeanschluss AC: Typ 2
Max. Ladeleistung:

7,4 kW (1-phasig)

optional: 11 kW (3-phasig)

Empfehlung
Ladezubehör:

für 7,4 kW-Modell: min. 7,4 kW (1-phasig) oder 22 kW (3-phasig)

für 11 kW-Modell: min. 11 kW (3-phasig)

Mode 3-Ladekabel

Ladekabel zum Laden des KONA Elektro an Ladestationen

Mit diesen Ladekabeln laden Sie den Hyundai KONA Elektro mit maximaler Geschwindigkeit an öffentlichen Ladesäulen und privaten Wallboxen:

Mode 2-Ladekabel

Steckdosenladekabel für den KONA Elektro

Der KONA Elektro kann sowohl an normalen Haushaltssteckdosen, als auch an Starkstrom geladen werden. Je nach Anwendungsfall empfehlen wir folgende Produkte:

Ladekabel für Schukosteckdosen (230V)

Mit den folgenden Kabeln kann der KONA Elektro an normalen Haushaltssteckdosen geladen werden.

Ladekabel für Starkstrom (CEE, 400V)

Mit den folgenden Kabeln kann der KONA Elektro an Kraftstrom (auch Drehstrom bzw. Starkstrom genannt) geladen werden.

Ladestationen

Wallboxen zum Laden des KONA Elektro

Mit den folgenden Wallboxen kann der KONA Elektro komfortabel und sicher zuhause (Einfamilien- oder Mehrparteienhaus) oder im Unternehmen geladen werden.

Fachbetrieb für die Installation einer KONA-Wallbox finden

In unserem E-Mobility-Partnerverzeichnis finden Sie Elektriker, die eine Wallbox für Ihren KONA installieren können und sich um die entsprechende Absicherung der Elektroinstallation kümmern. Wir empfehlen dringend, die Elektroinstallation auch von einem Fachbetrieb überprüfen und ggf. entsprechend absichern zu lassen, wenn Sie den KONA an vorhandenen Steckdosen (Schukosteckdose oder Starkstrom) laden möchten.

Ladeleistung der KONA-Modelle

KONA Elektro
(ab 2018)

KONA Elektro
(ab 2020)

Batteriekapazität 39,2 kWh 64 kWh 64 kWh
Max. Ladeleistung Wechselstrom 7,4 kW 7,4 kW 11 kW
Max. Ladeleistung Gleichstrom 78 kW 78 kW 78 kW
Anzahl der Phasen 1-phasig 1-phasig 3-phasig
Steckertyp Typ 2 Typ 2 Typ 2
Ladedauer an Steckdose ca. 9 h * ca. 14 h * ca. 14 h *
Ladedauer bei 7,2 kW ca. 6 h ca. 9 h ca. 9 h
Ladedauer bei 11 kW ca. 5 h *
Ladedauer bei 50 kW (DC) 57 min * 75 min * 75 min *
Ladedauer bei 100 kW (DC) 54 min * 54 min * 54 min *
Je nach Zustand der Batterie, den genauen Ladegerät-Eigenschaften und der Außentemperatur kann die Zeit zum Aufladen der Batterie variieren. Die angegebenen Ladezeiten beziehen sich u.U. auf 80% bzw. 90% Batterieladezustand. * = Ladedauer bis 80 % Batteriekapazität, ** = Ladedauer bis 90 % Batteriekapazität. Alle Angaben ohne Gewähr.

Was bei der Wahl des Ladezubehörs für den KONA zu beachten ist

Ladekabel zum Laden des Hyundai KONA Elektro an einer Wallbox oder an öffentlichen Ladesäulen

Um den Hyundai KONA Elektro unterwegs an einer öffentlichen Ladestation oder zu Hause an einer Wandladestation/Wallbox zu laden, brauchen Sie ein sogenanntes Mode 3-Ladekabel mit Typ 2-Anschluss. Dieses Kabel ist an beiden Enden mit einem Typ 2-Stecker ausgestattet (fahrzeugseitig zum Anschließen am KONA und netzseitig zum Anschließen an die Ladestation/Wallbox). Ein solches Kabel ist nicht serienmäßig beim Kauf des KONA inkludiert und muss daher separat gekauft werden. Der KONA Elektro ist je nach Modell mit einem 7,2 kW (einphasig) oder 11 kW (dreiphasig) On-Board-Ladegerät ausgestattet, weshalb es sinnvoll ist, ein Ladekabel zu kaufen, das eine Ladeleistung von mindestens 7,2 kW einphasig bzw. 11 kW dreiphasig erreicht, um das volle Ladepotenzial des KONAs ausnutzen zu können.

Manche öffentlichen Ladestationen haben fix angeschlossene Typ 2-Ladekabel, die Sie vor Ort zum Laden verwenden können. In diesem Fall brauchen Sie kein eigenes Ladekabel. Standard ist jedoch, dass an öffentlichen Ladesäulen kein Ladekabel bereitgestellt wird, weshalb Sie immer ein Typ 2-Ladekabel im Kofferraum mitführen sollten, um Ihren KONA an jeder Ladestation laden zu können. Auch private Wallboxen, die zu Hause installiert werden, können mit oder ohne fest angeschlagenem Ladekabel ausgestattet sein. Je nach Ausführungsart benötigen Sie also ein separates Typ 2-Ladekabel, um zu Hause an der Wallbox zu laden.

Hinweis zum KONA Elektro bis 2020: Das Fahrzeug lädt grundsätzlich über eine Phase mit bis zu 7,4 kW. Bitte beachten Sie die länderspezifischen Vorgaben zum einphasigen Laden, um Schieflasten zu vermeiden. Die üblichen Grenzen sind 4,6 kW in Deutschland, 3,7 kW in Österreich und 3,7 KW in der Schweiz, d. h., dass die 7,4 kW in der Praxis üblicherweise nicht erreicht werden können. Mit 11 kW-Ladezubehör laden Sie Ihr Fahrzeug mit 3,7 kW.

Steckdosen-Ladekabel für den Hyundai KONA Elektro

Ein Ladekabel, das an herkömmlichen Steckdosen statt an speziellen Ladestationen angeschlossen werden und Ihren KONA laden kann, sollte in keinem Kofferraum fehlen. Die sogenannten mobilen Ladegeräte werden auch „mobile Ladestationen“, „Notladekabel“  oder „ICCB-Ladekabel“ genannt, da es sich dabei um ein Kabel mit einer integrierten Kontrollbox (ICCB – In-Cable-Control-Box) handelt, die wichtige Sicherheits- und Kommunikationsfunktionen übernimmt. An einem Ende ist ein mobiles Ladegerät für den KONA mit einem Typ 2-Stecker ausgestattet, mit dem Sie das Kabel an Ihr Fahrzeug anschließen, am anderen Ende können je nachdem, an welcher Art von Steckdose Sie laden möchten, unterschiedliche Steckertypen sein: Schukostecker, CEE16A Stecker (Campingstecker), roter CEE16A-Stecker, roter CEE32A-Stecker.

Hyundai KONA Elektro Schuko-Ladekabel

Ein Ladekabel für normale Haushaltssteckdosen (Schukosteckdosen, 230 V) ist eine sinnvolle Investition, da Sie Ihren KONA Elektro damit tatsächlich immer und überall laden können, wo es Strom gibt. Hier finden Sie eine Auswahl an Schuko-Ladekabeln, mit denen Sie den Hyundai KONA Elektro an normalen Steckdosen laden können:

Ladekabel zum Laden des Hyundai KONA Elektro an CEE-Steckdosen

Wenn Sie Ihren KONA an anderen Steckdosen wie blauen Campingsteckdosen oder Starkstrombuchsen laden möchten, gibt es auch für diese Ladeoption das richtige Kabel, das fahrzeugseitig für den KONA passend über einen Typ 2-Anschluss verfügt. Zur Auswahl stehen diese mobilen Ladegeräte für blaue CEE16A-, rote CEE16A- und rote CEE32A-Buchsen. Hersteller von Produkten wie NRGkick, Juice Booster oder go-e Charger bieten modulare Mode 2-Ladekabeln mit Adaptern und Adaptersets an, die Ihnen die Möglichkeit eröffnen, Ihren KONA dank der Adapter flexibel an den unterschiedlichsten Steckdosen-/und Buchsenarten zu laden.

Ein starker mobiler Lader kann auch eine interessante Alternative zur Installation einer fix montierten Wallbox darstellen, denn vor allem, wenn schon eine rote CEE-Buchse in der Garage oder im Carport vorhanden ist, können Sie sich damit teure Elektroinstallationskosten, die eine Wallbox mit sich bringt, sparen. Außerdem können Sie den mobilen Lader, wie der Name schon sagt, auch unterwegs nutzen, um Ihren Hyundai KONA an verschiedenen Steckdosen zu laden.

Wallboxen für den Hyundai KONA Elektro

Wallboxen sind die komfortabelste Möglichkeit, Ihren KONA Elektro zu Hause zu laden. Haben Sie sich dafür entschieden, zu Hause in der Garage oder im Carport eine eigene Heimladestation (Wallbox) installieren zu lassen, stehen Ihnen Modelle mit oder ohne fixem Ladekabel zur Auswahl. Wallboxen mit fest angeschlagenem Kabel sind praktikabler, da Sie kein extra Kabel anschließen müssen, sondern dieses immer an Ort und Stelle zur Hand ist. Zum Laden des KONA Elektro brauchen Sie eine Wallbox mit fixem Typ 2-Kabel, da das Fahrzeug über einen Typ 2-Anschluss verfügt. Alternativ können Sie eine Wallbox mit Ladesteckdose kaufen, also ohne fix integriertem Ladekabel. Stattdessen schließen Sie ein normales Typ 2 Ladekabel (von denen wir Ihnen weiter oben passende vorgestellt haben) an die Steckdose an. Der Vorteil liegt darin, dass Sie dasselbe Ladekabel auch unterwegs nutzen können. Außerdem können Sie – sollten Sie ein zweites Elektro- oder Plug-in-Hybrid-Fahrzeug mit Typ 1-Anschluss besitzen oder ein solches laden wollen – auch Ladekabel für Autos mit Typ 1-Stecker an der Ladesteckdose der Wallbox anschließen.

Beachten Sie auch bei der Wahl der Ladestation, dass sie der Ladeleistung Ihres Fahrzeugs entspricht. Der “alte” KONA Elektro (vor 2020) kann mit einer einphasigen 7,2/7,4 kW-Ladestation oder einer dreiphasigen 22 kW-Ladestation mit voller Leistung geladen werden, wobei die geltenden Schieflastgrenzen für einphasiges Laden zu beachten sind. Der neue KONA Elektro (ab 2020) kann an einer 11 kW- oder einer 22 kW-Ladestation mit seiner maximalen Leistung geladen werden.

Schnellladen des Hyundai KONA Elektro mit Gleichstrom per CCS-Anschluss

Der Hyundai KONA Elektro verfügt nicht nur über einen Typ 2-Anschluss, sondern auch über einen CCS-Anschluss (erkennbar an den zwei Kontakten, die sich unterhalb der Typ 2-Dose befinden). CCS steht für Combined-Charging-System – eine Ladetechnologie, die auf Gleichstrom beruht und daher erheblich schnelleres Laden und kürzere Ladezeiten ermöglicht. Herstellerangaben zufolge beträgt die Ladedauer für 80 % Ladezustand ca. 54 Minuten an 100 kW-Schnellladestationen und etwa 75 Minuten, wenn Sie Ihren KONA Elektro an Ladestationen mit 50 kW-Gleichstrom laden. Aktuell ist das Laden per Gleichstrom nur an öffentlichen Ladestationen und nicht im privaten Bereich verbreitet. Außerdem finden Sie an CCS-Ladestationen immer ein fix montiertes Ladekabel, das Sie nutzen können. Sie brauchen also kein eigenes CCS-Ladekabel kaufen, wenn Sie Ihren KONA Elektro an solchen Schnellladestationen laden möchten.

So hält der Akku des Hyundai KONA Elektro möglichst lange

Auch wenn es manchmal verlockend und in einzelnen Situationen notwendig ist, Ihren KONA Elektro möglichst schnell zu laden, sollten Sie bedenken, dass ständiges Schnellladen der Lithium-Ionen-Polymerbatterie schadet und ihre Lebensdauer deutlich verkürzen kann. Langsames Laden (z. B. über Nacht oder während Sie in der Arbeit sind und Ihr Fahrzeug mehrere Stunden steht) schont den Akku und tragt zu einer längeren Lebensdauer bei. Weitere Tipps, wie die Batterie des KONA möglichst lange hält, lesen Sie in unserem Ratgeber-Beitrag „Die Lebensdauer von Akkus für Elektrofahrzeuge erhöhen: 10 Tipps, wie Sie Ihr E-Auto batterieschonend laden, fahren und pflegen“.

Jährlich mehr als 400 € Prämie für Ihren KONA Elektro bekommen

Als Besitzer eines E-Autos können Sie jährlich mehrere hundert Euro erhalten. Hier finden Sie die Anbieter mit den höchsten Prämien und hier Anbieter mit Sofortauszahlung (innerhalb von 24 Stunden).

Noch Fragen zum Laden des KONA Elektro? Wir beraten Sie persönlich!

Wir beraten Sie gerne bei der Wahl des richtigen Ladezubehörs für Ihr Fahrzeug. Schreiben Sie uns eine E-Mail oder hinterlassen Sie einen Kommentar. Sie erhalten von uns innerhalb kurzer Zeit eine individuelle und persönliche Rückmeldung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.