Einphasige 7,2 kW bzw. 7,4 kW Ladekabel – Passend für alle Fahrzeuge

Bei der Wahl des richtigen Ladekabels kommt es darauf an, dass dieses zur Ladeleistung Ihres Fahrzeugs passt. Lädt Ihr E-Auto oder Ihr Plugin-Hybrid einphasig mit 7,2 oder 7,4 kW, so sollten Sie auch zu einem Ladekabel mit dieser Ladeleistung greifen. Zusätzlich spielen beim Ladekabel-Kauf auch noch die Kabelart (glattes Kabel oder Spiralladekabel), die Kabellänge, die Qualität und wichtige Komfort und Sicherheitsfeatures eine Rolle. Hier finden Sie eine große Auswahl an einphasigen Ladekabeln und Antworten auf die häufigsten Fragen bei der Entscheidung für das richtige Ladekabel. Tipp: Mit unserem Fahrzeugfinder finden Sie heraus, welches Ladekabel zu genau Ihrem Fahrzeug passt.

Wieviel kW soll das Ladekabel haben?

Die schnelle Antwort vorab: wenn Sie genau wissen möchten, welches Ladekabel perfekt zu Ihrem Fahrzeug passt, verwenden Sie einfach unseren Fahrzeugfinder.

Man kann die passende Ladeleistung aber auch ganz einfach selbst herausfinden. Prinzipiell gilt: die Ladeleistung des Ladekabels soll immer zur Ladeleistung Ihres Fahrzeugs passen. Das bedeutet, dass das Kabel immer mindestens über die gleiche Leistung (kW) verfügen sollte, wie der OnBoard-Charger Ihres Fahrzeugs (kW). Verfügt das Kabel über eine höhere Leistung als Ihr Fahrzeug, ist das kein Problem – das Laden funktioniert trotzdem, allerdings immer nur mit der maximalen Leistung Ihres Fahrzeugs. Ein 7,2 kW oder 7,4 kW-Fahrzeug kann also auch mit einem 22 kW-Ladekabel geladen werden. In diesem Fall beträgt die maximale Ladeleistung ebenso 7,2 bzw. 7,4 kW. Achtung: mit einem 11 kW-Ladekabel können Sie die maximale Ladeleistung von 7,2 / 7,4 kW nicht erreichen. Das liegt daran, dass 11 kW-Kabel immer dreiphasig laden und der Ladestrom auf drei Phasen aufgeteilt wird. Über eine einzelne Phase wird also mit ca. 3,6 bis 3,7 kW geladen. Möchten Sie Ihr 7,2 / 7,4 kW-Fahrzeug nun mit einem 11 kW-Ladekabel laden, so werden bei einphasigen Fahrzeugen nur 3,7 kW übertragen. Fazit: Die volle Ladeleistung erreichen Sie an einem einphasigen Fahrzeug also nur mit einem 7,2 kW / 7,4 kW-Ladekabel oder mit einem 22 kW-Ladekabel.

Die große Frage: 7,2 kW oder 7,4 kW?

Die Angaben 7,2 kW bzw. 7,4 kW können etwas verwirrend sein und führen oft zu Unsicherheiten, welches Kabel denn nun das richtige ist. Einige Fahrzeughersteller geben 7,2 kW an, andere wiederum 7,4 kW. Im Endeffekt sind beide Zahlen nur theoretische Werte und die tatsächlich erreichbare Leistung hängt von vielen Faktoren ab. Die Diskrepanz zwischen 7,2 kW und 7,4 kW stammt von unterschiedlichen Berechnungsmethoden bzw. Rundungen. Die einen runden ab, die anderen runden auf. Wichtig für Sie zu wissen: es spielt im Endeffekt keine große Rolle, ob Sie zu einem 7,2 oder 7,4 kW-Ladekabel greifen. Wenn Ihr Fahrzeug mit 7,2 kW lädt, können Sie auch ein 7,4 kW-Kabel verwenden und umgekehrt.

Einphasige Ladekabel (7,2 / 7,4 kW)

Sie möchten ein einphasiges 7,2 kW oder 7,2 kW-Ladekabel kaufen? Hier finden Sie eine gut sortierte Auswahl an 1-phasigen Ladekabeln. Wenn Sie unsicher sind, welches Ladekabel zu Ihrem Fahrzeug passt, verwenden Sie einfach unseren Fahrzeugfinder.

Alle einphasigen Ladekabel mit 7,2 / 7,4 kW zeigen

Einphasige Spiralladekabel (7,2 / 7,4 kW)

Wer Wert auf ein unkompliziertes Handling und mehr Ordnung im Kofferraum legt, greift am besten zu einem spiralisierten Ladekabel. Der Vorteil: Das Kabel hängt nicht durch und es kommt weniger häufig zu Bodenkontakt und somit zu weniger Schmutzablagerungen am Kabel. Ein Spiralkabel sorgt somit nicht nur für eine einfachere Nutzung, sondern auch für mehr Sauberkeit am Ladeort und saubere Hände. Dies ist vor allem dann praktisch, wenn Ihre Ladestelle Regen, Schnee, und anderen Witterungen ausgesetzt ist. Hier finden Sie eine Auswahl an einphasigen Spiralladekabeln mit 7,2 und 7,4 kW.

Einphasige, selbsteinrollende Ladekabel (7,2 kW / 7,4 kW)

Wer Wert auf maximalen Komfort legt, greift zu einem selbsteinrollenden Ladekabel. Praktischer geht es nicht. Hier finden Sie eine Auswahl an einphasigen selbsteinrollenden Ladekabeln mit 7,2 und 7,4 kW.

Sehr lange einphasige Ladekabel (7,2 kW / 7,4 kW)

Je nach örtlicher Gegebenheit ist der Einsatz von extrem langen Ladekabeln sinnvoll oder sogar notwendig. Oft ist ein einphasiges Ladekabel mit 7 Metern, 10 Metern oder 15 Metern notwendig. Ein Ladekabel in Überlänge ist zum Beispiel hilfreich, wenn die Wallbox weit vom eigentlichen Ladeort entfernt ist, oder das Fahrzeug vor der Garage bzw. vor dem Carport geladen werden soll. Hier finden Sie eine Auswahl an überlangen einphasigen Ladekabeln.

Sehr kurze einphasige Ladekabel (7,2 kW / 7,4 kW)

Ebenso kann die Verwendung von ultra kurzen Ladekabeln notwendig sein, z. B. wenn die Wallbox sehr nahe am Ladeort montiert ist und vermieden werden soll, dass das Kabel mit dem Boden in Berührung kommt.Hier finden Sie eine Auswahl an extrem kurzen einphasigen Ladekabeln.

Was ist mit 11 kW oder 22 kW Ladekabeln?

Wenn Sie Ihr Fahrzeug über eine Ladeleistung von 7,2 oder 7,4 kW verfügt, sollten Sie kein 11 kW-Ladekabel verwenden, da Sie damit nicht die volle Ladegeschwindigkeit erreichen können. Grund dafür ist die Aufteilung des Ladestroms auf drei Phasen. Wenn Ihr Fahrzeug aber nur einphasig laden kann, bleiben zwei Phasen unbenutzt. Das bedeutet: Wenn Sie ein 11 kW-Ladekabel verwenden, lädt Ihr Fahrzeug lediglich mit 3,7 kW. Anders beim 22 kW-Ladekabel, das pro Phase mit 7,4 kW lädt. Das bedeutet: Wenn Sie ein 22 kW-Ladekabel verwenden, lädt Ihr Fahrzeug einphasig mit bis zu 7,4 kW. Im Gegensatz zu einem 11 kW-Ladekabel erreichen Sie mit einem 22 kW-Ladekabel also die maximale Ladeleistung Ihres Fahrzeugs. Unsere Empfehlung ist daher:

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Ratgeber. Setzten Sie ein Lesezeichen permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.